Sprungnavigation
Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Herzlich willkommen im Berufsförderungswerk Würzburg

Pressemeldungen

Berichte aus dem BFW Würzburg

Neujahrsempfang beim BFW Würzburg
Süßes und eine Erfolgsbilanz
MAIN-POST 2009-01-26

Unter dem Motto „Was Süßes geht immer“ hatte Geschäftsführer Alfred Schulz zum traditionellen Neujahrsempfang im Casino des Berufsförderungswerkes Würzburg (BFW) eingeladen.

Foto Birgit Süß und prominente Gäste

So gab es für die vielen Gäste aus Kirche, Politik, Wirtschaft und von Bildungs- und Sozialleistungsträgern neben Spezialitäten vom kalt-warmen Buffet auch ein erlesenes Süßspeisenbuffet.

Und passend dazu zur Krönung, Geschäftspartnern und Freunden des Hauses die „kabarettistische Comediva“ Birgit Süß. Begleitet von Werner Goldbach am Klavier erheiterte die ausgebildete Jazzsängerin charmant und quirlig die Gäste aus ihrem neuen Programm „Süß deluxe“.

Abwechselnd mit tiefsinnigen und frechen Plaudereien und ins Ohr gehenden Melodien, vornehmlich aus dem Blickwinkel einer Frau.

Grund zur Freude gab es 2008 auch für die Verantwortlichen des BFW, das mit 209 Ausbildungsplätzen, 199 Internats-Einzelzimmern und über 20 verschiedenen Vorbereitungs- und Weiterbildungskursen Deutschlands größtes Berufsförderungswerk für blinde und sehbehinderte Erwachsene ist.

„Wir konnten unsere Aufgabe, Blinde und Sehbehinderte in Arbeit und Gesellschaft zu integrieren mit Erfolg erfüllen“ resümierte Geschäftsführer Schulz. Voller Stolz berichtete er über die Eröffnung einer dritten Geschäftsstelle in der historischen Altstadt Erfurts im Juli 2008. Nach München und Hannover ist damit das BFW neben der Hauptstelle in Veitshöchheim in drei Landeshauptstädten tätig. Heuer will Schulz die Regionalisierung des BFW mit der Eröffnung einer vierten Geschäftsstelle im Westen der Republik beenden.

Bei einer Einrichtung, die wie das BFW über 25 Jahre alt ist, fallen heuer erhebliche Instandhaltungen an. Laut Schulz muss die Einrichtung allein in die Sanierung des Wasserleitungsnetzes über 500 000 Euro investieren.

Am 24. Oktober werde das BFW wieder seine Tore zur Besichtigung durch die Öffentlichkeit öffnen.



zurück zur Übersicht Pressemeldungen