Sprungnavigation
Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Herzlich willkommen im Berufsförderungswerk Würzburg

Pressemeldungen

Berichte aus dem BFW Würzburg

Zusammenarbeit mit dem Regional-Center Wiesbaden
Enge Verbindung zur Fritz-Walter-Stiftung
www.fritz-walter-stiftung.de

Seit Anfang Oktober 2010 steht die Fritz-Walter-Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Regional-Center des Berufsförderungswerks Würzburg (BFW). Im Rahmen der Feierlichkeiten zum einjährigen Bestehen des BFW in Wiesbaden am 28. Oktober 2010 wurde den Vertretern der Presse, der Hilfsmittelfirma Papenmeier und den Mitarbeitern des BFW Würzburg die Zusammenarbeit mit der FWS vorgestellt.

Teilnehmer im Regional-Center Wiesbaden

Uwe Zessin, einer der blinden Menschen, die die Schulungsangebote des BFW nutzen, ist seit Beginn der Partnerschaft als Praktikant für die FWS tätig. Er ist in die täglichen Geschäftsabläufe eingebunden, beteiligt sich an der Erstellung von aktuellen Berichten, erledigt die Korrespondenz der Stiftung und arbeitet bei der Erstellung von Pressemitteilungen, wie z.B. der offiziellen Buchvorstellung des neuen Fritz-Walter-Buches "FRITZ WALTER - Kapitän für Deutschland" mit.

Roger Lewentz, Innenstaatssekretär und Vorsitzender der FWS, begrüßte die Zusammenarbeit mit dem BFW und sprach sich ausdrücklich für eine Unterstützung behinderter Menschen aus. Und zu tun gibt es genug bei der FWS, denn zuletzt war die Fritz-Walter-Gala zum neunzigsten Geburtstag des 2002 verstorbenen Fußballidols Fritz Walter durchzuführen. Die Vorbereitung für den Fritz-Walter-Cup 2010/11 der Schulen, der im November beginnt, laufen ebenso wie die Planungen für das auf dem Nürburgring stattfindende Hallenfußball-Event "Fußball am Ring - im Geist Fritz Walters".
Das BFW mit Hauptsitz in Veitshöchheim bei Würzburg ist ein Bildungszentrum für blinde und sehgeschädigte Menschen. Der Großteil der Lehrgangsteilnehmer in den Regional-Centern München, Erfurt oder Wiesbaden ist durch Krankheit oder Unfall späterblindet und kann die übliche Tätigkeit nicht mehr ausüben. Das BFW bietet sowohl Beratung, als auch Umschulung und Integrationsprojekte an. Im Regional-Center Wiesbaden absolvieren die sehgeschädigten Menschen eine maßgeschneiderte zwölfmonatige Integrationsmaßnahme. Ziel ist die Wiedereingliederung in das Berufsleben.



zurück zur Übersicht Pressemeldungen